Gut gedacht und gut gemacht

Bei uns trifft Innovation auf Kontinuität und Erfahrung. Unsere Kenntnisse in der Holzbearbeitung verfeinern wir nicht nur Tag für Tag, sondern geben sie auch von Generation zu Generation weiter. Angefangen mit der Grundsteinlegung 1865 durch Richard Streit entwickelte sich das Sägewerk Streit kontinuierlich weiter. Der heutige Standort im Gewerbegebiet Hausach-Hechtsberg besteht seit 1983. Neun Jahre später läutet Klaus Henne den nächsten Generationswechsel ein und leitet seither das Sägewerk Streit in fünfter Generation als Geschäftsführer.

Wir sind sehr darauf bedacht, den Aufbau der nächsten Führungsebene behutsam voranzutreiben und dieser den Schlüssel zum Erfolg weiterzureichen: Kundenorientierung. Denn dieses Credo, Hand in Hand mit Qualität und Service, ist der Grund, weshalb wir seit Jahren der bevorzugte Lieferant unserer Kunden sind. Der technische Fortschritt bietet uns auch immer die Chance, uns durch Investitionen in Maschinen weiterzuentwickeln. Ebenso sind es die Werte, die uns ausmachen und vorantreiben.

Laser Maschine
Holztransport, Holzkran
Luftbild Saegewerk
Mitarbeiter

Qualität - Immer up to date

Gute Ideen brauchen geeignete Methoden. Wir setzen dabei auf moderne Maschinen und neuste Technik, um Qualität für unsere Kunden zu produzieren – flexibel und immer up to date. Durch die automatische Qualitätserkennung können wir in Zukunft noch genauere, konstantere und bessere Qualität unserer Schnittware garantieren.

Trotz modernster Technik ist und bleibt die letzte Instanz bei uns der Mensch. Am Ende der Kontrollkette vertrauen wir schlussendlich in das geschulte Auge unserer Fachkräfte.

Der letzte Schliff

Aufgrund der ausgezeichneten Qualität unserer heimischen Fichten- und Tannenhölzer, können wir weitestgehend auf deren chemische Behandlung verzichten. Bei der Verarbeitung entstehen hochwertige Hackschnitzel, die in der Papierindustrie sehr begehrt sind. Auch Pelletswerke werden von uns beliefert. Aus dem Sägemehl werden Pellets hergestellt, die aufgrund des hohen Brennwerts in den kalten Wintermonaten warm halten. Resteverwertung, die sich für uns und die Umwelt lohnt.

LKW Streit mit Mitarbeiter im Vordergrund